Home » Checkliste

Checkliste


Basierend auf langjähriger Erfahrung wollen wir Ihnen im Folgenden ein paar Tipps geben für „alltägliche Dinge“, die Sie im Vorfeld eines Klinikaufenthalts erledigen sollten und die Ihnen einige kleine Sorgen während des Aufenthalts ersparen können.

Was muss mit?

a) für die Klinik

  • Einweisungsschein (nicht für Patienten der Reha Abteilung)
  • Unterlagen wie z.B. Arztbriefe
  • Krankenversicherungskarte
  • Nachsorgepass
  • Andere Notfallausweise, z.B. Marcumarausweis, Diabetiker- oder Allergiepass
  • Liste der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen (Vorrat für einige Tage bitte mitbringen)
  • Stomaartikel und andere Hilfsmittel die Sie regelmäßig benötigen (z.B. Rollator, Gehwagen etc.)
  • Röntgenaufnahmen (auch CT, Kernspin etc.)
  • Adresse der Angehörigen

b) für Sie persönlich

  • Übliche Bekleidung und Schuhe
  • Toilettenartikel
  • Morgenmantel
  • Lockere Bekleidung und bequeme Schuhe (z.B. Trainingsanzug und Turnschuhe)
  • Badebekleidung inklusive Bademantel, Badetuch, Badeschuhe (Schwimmbad)
  • Hausschuhe (möglichst geschlossene Hausschuhe)
  • Feste Lauf- und / oder Wanderschuhe (Spaziergänge/Wanderungen)
  • Nachthemden / Schlafanzug / Unterwäsche / Strümpfe
  • Lesestoff / Lesebrille
  • Briefpapier / Stifte

Eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner stehen Ihnen in der Klinik zur Verfügung.

Für Abwechslung sorgt unser gut sortiertes Büchersortiment sowie eine Sammlung beliebte Spiele auf den Stationen und im Grünen Salon. Zudem ist in jedem Zimmer kostenlos Radio und Fernsehen zu empfangen.

Was bleibt daheim?

  • Größere Bargeldbeträge
  • Schmuck
  • Andere Wertsachen

Ist meine Familie versorgt?

Der Mann, die Frau, die Kinder, die Eltern oder wer auch immer, kommen allein meist besser zu Recht, als man ihnen zutraut. Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin trotzdem nicht alleine daheim bleiben will, dann ist auch eine Mitaufnahme als Begleitperson in der Klinik grundsätzlich möglich.

Für die Versorgung von Kindern unter 12 Jahren sollten Sie sich vor Ihrem Krankenhausaufenthalt (unbedingt vor der Reha) mit den Kundenbetreuern Ihrer Krankenkasse (Rentenversicherung) in Verbindung setzen. Die gesetzlichen Kassen (nicht die Privatkassen) stellen Haushaltshilfen zur Verfügung oder tragen die Kosten für eine selbst beschaffte Betreuung.

Beachten Sie auch unser Angebot zur Mitaufnahme von Begleitpersonen und Kindern in die Klinik Bad Trissl Begleitpersonen (Verlinkung).

Pflegebedürftige Angehörige können – sofern sie nicht durch andere Familienmitglieder betreut werden – in Einrichtungen für die sogenannte Kurzzeitpflege stationär versorgt werden. Adressen bekommen Sie über die Pflegeversicherung (Krankenkasse) des/der Pflegebedürftigen und über Ihre Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Auf Wunsch vermittelt die Klinik Bad Trissl Ihnen gerne eine Kurzzeitpflege in Oberaudorf.

_____________________________________________________________________________________

Begleitpersonen (Unterseite)

Ihre Angehörigen oder Ihnen nahe stehende Personenkönnen in der Klinik Bad Trissl auf der Besucherstation oder in begründeten Einzelfällen auch mit im Zimmer (freie Kapazitäten vorausgesetzt) untergebracht werden.

Seit 2005 übernehmen die Kassen die Kosten für Übernachtung und Verpflegung von Begleitpersonen, wenn dies „medizinisch begründet und notwendig ist“. In anderen Fällen gelten die Sätze unseres offiziellen Endgeldtarifs für die Unterbringung sowie Verpflegung in der Klink Bad Trissl.

Zu den gleichen Konditionen wie Patienten stehen den Begleitpersonen folgende Angebote der Klinik zur Verfügung:

  • Physikalische Anwendungen (Privatrezept)
  • Kostenlose Benutzung des Schwimmbades
  • Teilnahme an allen Freizeitangeboten in der Klinik
  • Teilnahme an Vorträgen und Informationsveranstaltungen über medizinische,
    psychologische und sozialrechtliche Themen oder Ernährungsfragen
  • Teilnahme an den Veranstaltungen der verschiedenen Selbsthilfegruppen

Darüber hinaus können Sie natürlich alle Angebote des Feriengebietes Oberaudorf www.oberaudorf.de (Verlinkung) nutzen.


Aufnahme von Kindern als Begleitpersonen

Für manche Patienten oder Patientinnen ist die Versorgung und Betreuung von Kindern während eines Krankenhaus- oder Rehabilitationsaufenthaltes ein Problem. Deshalb bietet Ihnen die Klinik Bad Trissl an, Ihr Kind oder Ihre Kinder als Begleitperson(en) mitzubringen.

Um den Bedürfnissender Kinder und den Anforderungen der Eltern bezüglich der Therapie gerecht zu werden, sind im Vorfeld des Aufenthaltes einige Fragen zu klären, zum Beispiel:

  • besondere Wünsche von Eltern und Kindern
  • Kinderbetreuung während der Behandlung (Kindergarten, Tagesmutter)

Die Senator Rösner Stiftung (Verlinkung) unterstützt durch die Initiative „Leben mit Krebs“ und übernimmt in Notfällen die Kosten für die Betreuung von Kindern während der Behandlung der Angehörigen.
Ihr Ansprechpartner bei Fragen zur Mitaufnahme von Kindern ist Herr Vey von unserem Sozialdienst (Verlinkung).